Erläuterung Rotationsmodell, Aktien

Erläuterung Rotationsmodell 

Liebe Trader,

in dem heutigen Beitrag wollen wir das oben genannte Handelsmodell für Aktien kurz erläutern.

Was wir mit Sicherheit über das Trading sagen können ist, dass zukünftige Kurse nicht vorhersehbar sind! Dies ist Fakt und mit ein Grund, weshalb in dieser Disziplin vermutlich rund 90% scheitern.

Auf Grundlage dieser Aussage nutzen wir deshalb ein Modell, dass die wenigsten handeln würden, um zu den restlichen 10% zu gehören. Wir setzen bei einem Long Signal auf Gewinner und bei einem Short Signal auf Verlierer.

Ob bei dem nur einmal im Monat gehandelten System long oder short eingestiegen wird, entscheidet ein Trendfilter. Dieser hat in der Vergangenheit gute Signale geliefert, um eine Richtung zu bestimmen. Das es dabei auch Fehlsignale gibt, ist eine Selbstverständlichkeit, die wir akzeptieren müssen. Allerdings haben wir und das ist extrem wichtig, eine gewisse Wahrscheinlichkeit auf unserer Seite.

Wir werden nach dieser Systematik zwei Aktien in unser Depot aufnehmen und handeln nach dem Trend. Das sich dieser zumindest kurzfristig fortschreitet ist ebenfalls wahrscheinlicher, als das er bricht. Diese Strategie ist extrem schwer allein umzusetzen, weil Sie unserem logischen Denken widerspricht! Menschen sind darauf ausgerichtet, etwas günstig zu kaufen. Hier machen wir genau das Gegenteil, wir kaufen teuer und verkaufen günstig. Deshalb ist es besser diese Strategie GEMEINSAM umzusetzen, um Sicherheit und Vertrauen zu erlangen.

Bitte beachten Sie, dass es bei einem Signal langfristig nicht entscheidend ist, ob es am gleichen Tag oder erst 2-3 Tage später umgesetzt wird! Es besteht also kein Stress.

Ähnlich wie im Sport ist es realistischer, dass mittelfristig der Gewinner der Vergangenheit weiterhin oben steht und der Verlierer der Vergangenheit weiterhin unten steht.
Denken Sie mal darüber nach….

Lesen Sie auch:   Handelssignal Rotationsmodell für August 2018, Aktiensystem

Bitte um Beachtung: Bei diesem System empfehlen wir Ihnen einen  individuellen Stop-Loss für die jeweilige Aktie zu setzen! Da wir der Position Handlungsspielraum geben wollen und gerade Momentumaktien schwanken, liegt dieser bei max. 20 %.
Dies ist der sog. Verluststop! 

Viel Erfolg wünscht TMP Trading.